THEODOR FONTANE IM LITERARISCHEN LEBEN



DE GRUYTER
Band 3 der Reihe Schriften der Theodor Fontane Gesellschaft
Fester Einband | Broschur, 15,6 x 23,4 cm
511 Seiten
149,95 € | eBook
ET: Oktober 2000
(Reprint + eBook 2012)
ISBN: 978-3110162936
ISBN: 978-3110807141

THEODOR FONTANE IM LITERARISCHEN LEBENZeitungen und Zeitschriften, Verlage und Vereine. Bearbeitet von Roland Berbig in Zusammenarbeit mit Bettina Hartz

Ähnlich einem Handbuch informiert die Darstellung in übersichtlich gegliederten Einzelartikeln über die wesentlichen Bindungen, die Theodor Fontane zu Zeitungen und Zeitschriften sowie zu Verlagen und Vereinen unterhielt. Jeder Artikel gliedert sich in ein Kurzporträt und eine geschlossene, mit prägnanten Zitaten arbeitende Beschreibung, der ein knappes Literaturverzeichnis beigefügt ist. Quellengestützt und lektürefreundlich schildert das Buch sowohl die einzelnen Institutionen des literarischen Lebens als auch die besondere Beziehung, die Fontane zu ihnen einging. Das journalistische und literarische Umfeld, in das Fontanes Texte gerieten, wird plastisch und faktenreich vorgestellt. Die dadurch möglich werdende Rekonstruktion ursprünglicher Kontexte führt zu überraschenden Einsichten und wirkt schematisierenden Texterklärungen entgegen. Dabei profitiert die Literaturgeschichte von der Presse- und Buchhandelsforschung und den jüngsten Untersuchungen zum Vereinswesen. Zahlreiche Abbildungen, ein umfangreiches Literaturverzeichnis und differenzierte Register bedienen weitgesteckte Leserbedürfnisse.


»Selbst für den Fontane-kundigen Leser eröffnen sich viele neue Perspektiven.« (Stefan Neuhaus, Literaturkritik.de)

»Roland Berbig hat mit seinem Buch einen Materialienband vorgelegt, den es sich lohnt, stets zur Hand zu haben. Ein Nachschlagewerk wie dieses Handbuch wurde dringend gebraucht.« (Klaus Peter Möller, Fontane-Blätter)

»Wer präzise Informationen zu Fontanes literarischem Leben mit Blick auf Verlage, Verleger, Vereine und insbesondere die Periodika sucht, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen, auch für jede über Fontane hinausgehende Beschäftigung mit der Literatur der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts überhaupt.« (Dr. Rolf Parr, IASonline, Universität München)

 

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um bestmöglichen Service zu bieten.
Nähere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutz und Impressum.

debug: global diff: 0,000s, last diff: 0,000s, mem: 16.611.096 B  - READY... THEODOR FONTANE IM LITERARISCHEN LEBEN
debug: global diff: 0,000s, last diff: 0,000s, mem: 16.613.936 B  - READY HOOKS...
debug: global diff: 0,000s, last diff: 0,000s, mem: 16.615.712 B  - /READY
debug: global diff: 0,006s, last diff: 0,006s, mem: 17.120.136 B  - page_book
debug: global diff: 0,006s, last diff: 0,000s, mem: 17.120.704 B  - Menu...
debug: global diff: 0,052s, last diff: 0,046s, mem: 17.826.360 B  - /Menu
debug: global diff: 0,052s, last diff: 0,000s, mem: 17.828.528 B  - page_standard components
debug: global diff: 0,057s, last diff: 0,004s, mem: 17.902.344 B  - page_standard components end
debug: global diff: 0,057s, last diff: 0,000s, mem: 17.902.880 B  - html...
debug: global diff: 0,057s, last diff: 0,001s, mem: 17.984.664 B  - head...
debug: global diff: 0,120s, last diff: 0,062s, mem: 18.489.264 B  - prepare header elements
debug: global diff: 0,121s, last diff: 0,002s, mem: 18.504.016 B  - /prepare header elements
debug: global diff: 0,122s, last diff: 0,000s, mem: 18.504.488 B  - /head
debug: global diff: 0,132s, last diff: 0,010s, mem: 18.705.608 B  - END.